Fort- und Weiterbildungen

Fortbildungen

Geeignet für Erzieher, Lehrer, Tagespflegepersonen, sonstige pädagogische Fachkräfte und Interessierte 

Kinderwerkstatt Zauberkräuter

Gemeinsam mit Kindern die Welt der Kräuter & Wildpflanzen lebendig & im Laufe der Jahreszeiten zu entdecken, die Pflanzen sicher zu erkennen, „richtig“ zu sammeln & feine Kräuterprodukte zu kreieren sind Anliegen dieses Angebotes.

Die Kinderwerkstatt Zauberkräuter gibt vielfältige Anregungen & praktisches Werkszeug in die Hand, um alle Themen der Mobilen Kräuterwerkstatt bzw. der Natur-& Pflanzenkunde einfach & anschaulich zu vermitteln.

Die Kreativität, die Sinne & die Haptik von Kindern werden gefördert & gefordert, dadurch die Pflanzenwelt & der Zugang zu Natur direkt & voller Freude spürbar!

Basisinhalte sind eine Intensive Pflanzenkunde, jahreszeitliche & historische Betrachtungen & Hintergründe bzw. methodische Herangehensweisen Pflanzen & ihre Verwendungsmöglichkeiten kennen zu lernen.

Eine umfangreiche Anleitung zur Durchführung verschiedener Kräuterwerkstätten u. a. die Herstellung von Kräutersalzen, Teemischungen, Badezusätzen, Balsamen, Parfümen & Wildspeisen runden diese Weiterbildung ab.

Beitrag:

ab 60€ p. P. (inkl. Materialien, Skript; ab 8-15 P.)

Zeitrahmen: ab 4 h

Wichtige Infos - für alle Angebote gilt:

Die pflanzenmedizinischen Hinweise sind Empfehlungen und deren Anwendung erfolgt auf eigenes Risiko (Haftungs-ausschluss). Im Krankheits- oder Beschwerdefall ist die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers angeraten! Für Unfälle, Verletzungen, Erkrankungen oder Sachschäden während der Kurszeiten wird keine Haftung übernommen!

Aktuelles Weiterbildungsangebot:

"Zusatzqualifikation Natur- und Pflanzenpädagogik 2019/2020"

Zeitraum: 30.März 2019 – 19.Dezember 2020

Start: 30.März 2019 (Sa), 9:30 - 17:30 Uhr

Ein Infoabend zum Weiterbildungsangebot findet am 01.11.2018 um 18:00 Uhr in den Seminarräumen des Veranstalters statt.

Die Termine für den Grundlagenkurs 2019 sind nachfolgend aufgeführt.

Die Termine für den Aufbaukurs 2020 werden bis 30.03.2019 bekanntgegeben.

Geeignet für Erzieher, Lehrer, Tagespflegepersonen und sonstige pädagogische Fachkräfte.

Der Veranstalter Wilde Kräuterey bietet die 18-tägige Weiterbildungsveranstaltung (Multiplikatorenausbildung) „Zusatzqualifikation Natur- und Pflanzenpädagogik“ für Tageseltern, Erzieher, Grundschullehrer und sonstige pädagogische Fachkräfte mit dem Ziel an, die Teilnehmer auf dem Gebiet der Pflanzenkunde, Pflanzenverwendung und Methoden der Naturpädagogik zur lebendigen Vermittlung der Themen in ihrem Arbeitsfeld mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, fachlich fundiert auszubilden.


Im 1. Fortbildungsjahr liegt der Schwerpunkt in der Vermittlung und Aneignung pflanzenkundlicher Kenntnisse und deren Anwendung in der Praxis. Die Grundlagen der Naturpädagogik werden anhand ausgewählter Methoden vermittelt. Im 2. Fortbildungsjahr werden die Kenntnisse des Vorjahres vertieft und die Kompetenzen in der Pflanzenkunde und deren Anwendung erweitert. Der Schwerpunkt liegt im 2. Fortbildungsjahr in der Vermittlung, Aneignung naturpädagogischer Methoden und ihrer Anwendung in der Praxis.

In 1. Fortbildungsjahr werden die neu erlernten Kenntnisse und Kompetenzen der Teilnehmer durch thematische „Hausaufgaben“ und die selbstständige Vorstellung der Ergebnisse im betreffenden, i. d. R. nachfolgenden Modul geprüft und gefestigt.
Im 2. Fortbildungsjahr werden die Kenntnisse des Vorjahres mit praktischen Prüfungen evaluiert (z. B. eigenständige Pflanzenbestimmungen im Gelände). Außerdem wird jeder Teilnehmer eine naturpädagogische Kurzeinheit zur Festigung der Kompetenzen in der Vermittlung der behandelten Natur- und Pflanzenthemen vorbereiten und durchführen. Anschließend erfolgt eine Evaluation.
Nach erfolgreicher Teilnahme an mindestens 8 von 9 Modulen in dem jeweiligen Fortbildungsjahr wird ein Zertifikat bzw. eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.

Die Fortbildung ist förderfähig durch die SAB-Bank (fördert u.a. Weiterbildungskosten ab 1.000 EUR mit einer Förderhöhe bis 70%) und die Bildungsprämie Gutschein: fördert u.a. Weiterbildungskosten bis 1.000 EUR mit einer Förderhöhe bis 50%, jedoch max. 500 EUR. Dieser kann 1x im Kalenderjahr beantragt werden und hat jeweils eine Gültigkeit von 6 Monaten.)

Nachfolgend gelten aufgeführte Rahmenbedingungen für die Fortbildung.

 1. Rahmendaten der Weiterbildung

Zeitraum

30.März 2019 bis 19.Dezember 2020

Beginn

30.März 2019

Grundlagenkurs

30. März – 21. Dezember 2019

Aufbaukurs

14. März – 19.Dezember 2020

Fortbildungsinhalte

Siehe 2. Beschreibung der Fortbildunginhalte

Ort der Fortbildung

Leipzig und Umgebung

Zielgruppe

Tageseltern, Erzieher, Grundschullehrer, sonstige pädagogische Fachkräfte

Teilnehmerzahl

8-12

Mindestteilnehmerzahl

8

Kursgebühr für den Grundlagenkurs 2019

800€* pro Jahr mit jeweils 9 Modulen *umsatzsteuerfrei, inkl. Materialkosten, Skript; Ratenzahlung nach individueller Vereinbarung möglich!

Kursgebühr für den Aufbaukurs 2020

900€* pro Jahr mit jeweils 9 Modulen *umsatzsteuerfrei, inkl. Materialkosten, Skript; Ratenzahlung nach individueller Vereinbarung möglich!

Dauer eines Kursmodules

Samstags 9:30-17:30 Uhr (10,67 UE, inkl. ca. 1,67 UE Pausen)

 2. Beschreibung der Fortbildunginhalte

1. Allgemeine bis spezielle Pflanzenkunde/ -Biologie (Bäume, Sträucher, Essbare Wildpflanzen, Heilkräuter, Giftpflanzen, Verwechslungsmöglichkeiten etc.)

2. Grundlagen der 4 Elemente-Lehre und deren konkreten Nutzen bezüglich der Pflanzenverwendung –  inhaltlichen Bezüge und Grundlagen der griechischen 4-Säftelehre, der Heilkunde nach Hildegard-von-Bingen bzw. der Signaturenlehre nach Paracelsus

3. Sinnes- und Wahrnehmungsschulung – naturpädagogische Methoden (Spiele, Übungen, Aufgaben, Aktivitäten und Anleitungen) zur praktischen Anwendung in der Arbeit mit Kindern und Jugendliche.

a) Mit allen Sinnen die Pflanzenwelt und die Natur entdecken.
b) Kreativität, Neugierde, Entdeckerfreude und Haptik gezielt fördern und fordern.
c) lebendig, situationsorientiert und gemeinsam Natur erfahren.

4. Die Welt der Kräuter: Verwendung von Wildpflanzen und kultivierten Kräutern in den Jahreszeiten: Natur- und Kräuterküche; Pflanzliche Hausapotheke: Inhaltsstoffe, Verwendungsmöglichkeiten, Verarbeitungstechniken; Richtiges Sammeln/ Trocknen/ Lagern/ Verarbeitung/ Konservierung von Pflanzenteilen etc.

a) Frühlingskräuter: Frischpflanzenspeisen und -getränke, hilfreiche Kräuteranwendungen für unterwegs, Öle, Sirupe, Essige

b) Sommerkräuter Essbare Pflanzen; Heilkräuter als Mückenschutz, Sonnenschutz, Kräutersalben, hilfreiche Kräuteranwendungen für unterwegs)

c) Herbstkräuter und Früchte: Essbare Pflanzen; Verarbeitung u. a. zu Säften, Sirupe, Tees, Salben, Kaffees

d) Winterkräuter: Wurzelkräuter, Aromakräuter und deren- Anwendung u. a. als Salben, Tees, Honig und andere stärkende bzw. schützende Kräuteranwendungen

5. Die Welt der Bäume – Baumbiologie, Baumheilkunde, Essbares, mythologische Hintergründe, naturpädagogische Methoden zur Erschließung der Baumwelt; ergänzt mit Inhalten des energetischen Arbeitens mit Bäumen bzw. den Baumkräften und der Herstellung von Baumessenzen.

6. Kräuterwerkstätten – Workshops als aktive Innenangebote im Winter oder bei schlechtem Wetter zu nachfolgend genannten Themenbereichen: 1. Räucherpflanzen – 2. Naturkosmetik – 3. Aromakunde – 4. Teekräuter – 5. Gewürzkräuter – 6. Zauberkräuter

 3. Ausbildungsmodule und Fortbildungstermine

Zusatzqualifikation „Natur- und Pflanzenpädagogik“ 2019/2020

Termine Grundlagenkurs 2019

Module und Themen

Termin

Modul I: Kräuterwerkstätten I – Grundlagen der Aromakunde

30. März

Modul II: Die Welt der Frühlingskräuter I – Mit Kindern Wildpflanzen entdecken, sammeln und verarbeiten

04. Mai

Modul III: Die Welt der Bäume I - Baumfrühling – Mit Kindern Bäume mit allen Sinnen entdecken

25. Mai

Modul IV: Die Welt der Sommerkräuter I – Mit Kindern die Pflanzen des Frühsommers entdecken, sammeln und verarbeiten

06. Juli

Modul V: Die Welt der Sommerkräuter II - Mit Kindern die Pflanzen des Hochsommers entdecken, sammeln und verarbeiten

24. August

Modul VI: Die Welt der Bäume II - BaumherbstMit Kindern Bäume mit allen Sinnen entdecken

14.September

Modul VII: Die Welt der Herbstkräuter und Wildfrüchte - Mit Kindern essbare und heilkräftige Wildpflanzen entdecken, sammeln und verarbeiten

12.Oktober

Modul VIII: Die Welt der Winterkräuter I – Mit Kindern Heil- und Aromakräuter kennenlernen und verarbeiten

09. November

Modul IX: Kräuterwerkstätten II – Mit Kindern Tee-, Duft- und Gewürzpflanzen kennenlernen und anwenden

21. Dezember

Für das 2. Fortbildungsjahr in 2020 werden die offenen Modultermine bis 30.03.2018 bekanntgegeben. Terminänderungen sind in Absprache mit den Teilnehmern vorbehalten.

Zusatzqualifikation „Natur- und Pflanzenpädagogik“ 2019/2020

Termine Aufbaukurs 2020

Module - Themen

Termin

Modul I: Die Welt der Bäume III - Baumwinter - Naturpädagogik im Winter

zusätzlich: Grundlagen der traditionellen europäischen Heilkunde nach Hildegard – von – Bingen

14.März

Modul II: Die Welt der Frühlingskräuter II – Mit Kindern Wildpflanzen entdecken, sammeln und verarbeiten - Naturpädagogik im Frühling

April/Mai

Modul III: Die Welt der Bäume IV – Baumblüte – Naturpädagogik im Frühling

Mai

Modul IV: Grundlagen der Pflanzenheilkunde nach Hildegard – von – Bingen

Juni/Juli

Modul V: Die Welt der Sommerkräuter IIIMit Kindern essbare und heilkräftige Wildpflanzen entdecken, sammeln und verarbeiten – Naturpädagogik im Sommer

August

Modul VI: Die Welt der Bäume V - Baumreife – Naturpädagogik im Herbst

September

Modul VII: Grundlagen der Ernährunglehre nach Hildegard – von – Bingen

Oktober/ November

Modul VIII: Die Welt der Winterkräuter II – Mit Kindern ausgewählte Heil- und Aromakräuter kennenlernen und verarbeiten

November

Modul IX: Kräuterwerkstätten III: Mit Kindern Aromapflanzen und Räucherkräuter mit allen Sinnen entdecken

19. Dezember

Infos/ Anmeldung an:

Wilde Kräuterey
Inhaber André Freymann
Dipl.Ing.(FH) Naturschutz & Landschaftsplanung
Heilpflanzenexperte/-Pädagoge
Gärtner für Garten- & Landschaftsbau
Seminarwerkstatt Könneritzstr. 82
04229 Leipzig
Telefon:+(0) 341 1269686/ 0176 63 00 26 99
e-mail: wildekraeuterey(at)gmx.de
www.wildekraeuterey.de
www.wildekraeuterey.de -- 
Anmeldeformular

Auszug aus den Geschäftsbedingungen (Irrtümer und Fehler vorbehalten)

I. Anmeldung und Bestätigung
1. Verbindliche Anmeldungen für Fortbildungen sind schriftlich per Post oder per Email an Wilde Kräuterey zu richten. Unverbindliche Reservierungen werden nur in Ausnahmefällen nach Absprache akzeptiert.
2. Der Vertrag kommt mit schriftlicher Bestätigung durch Wilde Kräuterey zustande.
3. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Falls der Kurs bereits ausgebucht ist, wird der Kunde verständigt und über die nächsten freien Termine informiert (Warteliste).
4. Die mit der Anmeldung eingehenden Daten werden unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen für interne Zwecke elektronisch gespeichert.
Die Anmeldefrist für die Fortbildung ist der 01.03.2019. Eine Anmeldebestätigung wird nach schriftlicher Anmeldung zugesandt. Mit der Anmeldung wird eine Anzahlung i. H. v. 80,00 EUR fällig. Mit dem Eingang der Anzahlung ist der Kursplatz verbindlich vergeben. Mit Unterschrift wird diese Anmeldung zum Vertrag und der Teilnehmer erhält eine gegengezeichnete Kopie bzw. wird ein ausführlicher und gezeichneter Vertrag nach Anmeldung zugesandt.
II. Preise
1. Es gelten die Preise/ Teilnehmerbeiträge gemäß der gültigen Fortbildungsausschreibung.
2. Alle übrigen Kosten im Zusammenhang mit der Teilnahme an einer Fortbildung, insb. Unterbringungs-, Verpflegungs- und Reisekosten, sind vom Teilnehmer selbst zu tragen.
3. Soweit der Teilnehmer die Fortbildungen nur zeitweise besucht, berechtigt dies nicht zur Preisminderung.
III. Zahlungsbedingungen
Der Teilnehmerbeitrag ist bis 4 Wochen vor Beginn der Fortbildung i. H. v. 50% des Gesamtpreises für das 1.Jahr (50% bis 01.03.2019 bzw. 50% bis 01.08.2019) auf o. g. Konto einzuzahlen. Für das 2. Jahr gelten gleiche Bestimmungen. Individuelle Absprachen und Vereinbarungen zur Ratenzahlung des Teilnahmebeitrages sind möglich.
IV. Rücktrittsbedingungen
1. Wilde Kräuterey ist berechtigt, bis zu 10 Tage vor Fortbildungsbeginn den Rücktritt von dem Vertrag zu erklären, wenn nach Einschätzung von Wilde Kräuterey die Anzahl der Teilnehmer eine wirtschaftliche Durchführung nicht erlaubt.
2. Wilde Kräuterey ist weiterhin berechtigt, ohne Beachtung einer Frist vom Vertrag zurückzutreten, wenn der Dozent erkrankt oder zwingende technische Gründe, die dem Teilnehmer nachzuweisen sind, einer Durchführung entgegenstehen. Wilde Kräuterey wird in diesen Fällen einen Ausweich- oder Ersatztermin anbieten.
3. Der Teilnehmer kann jederzeit durch schriftliche Erklärung vom Vertrag zurücktreten. Die Stornierung muss schriftlich erfolgen (per Post).  Bei einem Rücktritt bis zu 4 Wochen vor Beginn der Fortbildung werden Stornogebühren von 25 % des Fortbildungspreises berechnet.  Bei einem Rücktritt bis zu 2 Wochen vor Fortbildungsbeginn fallen Stornogebühren von 50 % des Fortbildungspreises an. Bei jedem späteren Rücktritt bzw. bei Nichterscheinen eines Teilnehmers ist die gesamte Kursgebühr zu zahlen.
4. Der Teilnehmer ist jederzeit berechtigt, einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Dabei fällt eine einmalige Bearbeitungsgebühr von EUR 50,- an.
5. Alle Kündigungen bedürfen der Schriftform. Für die Wahrung der Fristen gemäß vorstehendem Absatz 4 ist der Tag des Eingangs bei Wilde Kräuterey maßgeblich.
V. Haftung
Der Veranstalter haftet nur für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Veranstalters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Unberührt davon bleibt die Haftung für die Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und aus dem Produkthaftungsgesetz. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist und auf deren Einhaltung der Vertragspartner vertraut und regelmäßig vertrauen darf. Im Fall der Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten wird der Schadenersatzanspruch auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt, wenn dieser nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadenersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
Die während der Kurszeiten oder in den ausgegebenen Skripten gegebenen pflanzenmedizinischen Hinweise sind Empfehlungen und deren Anwendung erfolgt auf eigenes Risiko (Haftungsausschluss). Im Krankheits- oder Beschwerdefall ist die Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers angeraten! Für Unfälle, Verletzungen, Erkrankungen oder Sachschäden während der Kurszeiten wird keine Haftung übernommen.